Homeshake
"Sesame" is the latest release by Toronto based musician Homeshake. "I made this song for fun to send to some friends while we were watching their cat Sesame for a week. It turned out better than I meant to so we decided to release it with this nice video animated by John Andrews. My…
Amelie Liebst

Philipp Carbotta
Am  19. & 20.  D ezember 2020  feiern wir vom Hochschulradio Kölncampus wieder unseren musikalischen Jahresrückblick - TAKE 5. Dazu stellen Gäste aus der Kultur- und Musik-Szene Kölns (und Umgebung) ihre 5 Lieblingssongs aus dem Jahr 2020 vor.
Amelie Liebst
Mulay ist eine DER deutschen Newcomer*innen in diesem vermurksten Jahr. Auf ihre kommende Debüt-EP "Antracyte" freuen wir uns Ende Januar ganz besonders und hoffen, die im nächsten Jahr dann auch endlich live sehen zu können.
Mulay / Ali Kanaan

War on Women
In politischen Zeiten, wo aktiv wieder Frauenrechte beschnitten werden, wie in Polen, möchten wir Haltung zeigen. Am besten geht das mit dem neuen Album von „War on Women“. Eine seit Jahrzehnten aktive Punk-Band aus Baltimore. Drei Frauen stellen sich mit ihren beiden Bandkollegen gegen jede…

Krystal Peterson

"She-dog" veröffentlichen ihre erste Single "Baptized In A Swimming Pool" Lei Macolata, Daisy Heroine, und Maximilian Meisenmann sind she-dog aus den Katakomben Köln Kalk. Inspiriert von den Worten der antiken Dichterin und Musikerin Sappho entscheiden sich Lea Torcelli und Lisa…
Amelie Liebst

In der Welt von Guns Akimbo treten Internet kriminelle Personen in einem neuartigen Gladiatorenkampf gegeneinander an. Wer von den Kontrahenten am Leben bleibt, gewinnt. Wir klären, ob der Film damit zu den Gewinnern des Jahres zählt.
Takuya Kuroda veröffentlichte sein sechstes Album "Fly Moon Die Soon" am 22.09.2020.
Romy von The XX hat mit "Lifetime" jetzt ihre erste eigene Single veröffentlicht. Wir finden: auch ohne Band klingt die Britin unglaublich gut.
Romy - Lifetime

Niemals Selten Manchmal Immer// Universal
Gerade uns Studierenden sind diese vier Kategorien bestens bekannt. Fragebögen kommen ohne diese Abstufungen kaum aus. So lautet auch der Titel des Films von Eliza Hittmann, der bei der diesjährigen Berlinale mit dem silbernen Bären ausgezeichnet wurde.